Jonathan Wilson – Fanfare

Fanfare

Weil das Album so großartig ist, bekommt Fanfare von Jonathan Wilson einen eigenen Post.
Er hat in der Vergangenheit mit unzähligen Künstlern zusammengearbeitet und diverse Alben und Songs produziert. Für sein drittes Solo-Album war er derjenige, der sich reichlich Unterstützung geholt hat: Graham Nash, David Crosby, Jackson Browne, Josh Tillman (aka Father John Misty) und Taylor Goldsmith sind nur einige der Namen, mit denen ‘Fanfare’ letztendlich entstanden ist. Und genau so opulent, wie dieses Namedropping ist, klingt auch das Album. Bei all den vielen Veröffentlichungen im Moment liefert Jonathan Wilson für mich eine der besten ab. Man kann sich gar nicht satthören an den Titeln, die im Schnitt eine Länge von fünf bis sechs Minuten haben. Pink Floyd trifft auf amerikanische Westküste. Ein Epos.

Streamt das komplette Album hier:

Be first to comment