Reeperbahn Festival – Was ist sehenswert? – Tag 3

reeperbahn-festival-logo

Tag 3 – Fr. 27. September
Folk-Invasion am dritten Tag des Reeperbahn Festivals! Gleich drei großartige Künstler treten heute Abend auf und auch der Timing-Gott war gnädig, denn alle schließen fast perfekt aneinander an. Los geht’s um 21:40 mit James Vincent McMorrow. In Deutschland hat er letztes Jahr sein Debütalbum veröffentlich und wartet in diesem bereits mit seinem Zweitwerk auf, das der Ire im texanischen El Paso aufgenommen hat. Im Mojo wird er daraus eine Stunde lang einige Songs präsentieren und insgeheim hoffe ich auch auf sein Live-Cover von Chris Isaaks ‘Wicked Game‘.

Danach hat man eine 20minütige Pause für Locationwechsel. Um 23:20 tritt dann Johnny Flynn umme Ecke in den Fliegenden Bauten auf. Pünktlich zur heutigen Veröffentlichung seines neuen Albums ‘Country Mile’ ist er zum ersten Mal seit drei Jahren wieder in Hamburg zu Gast.

Nach dem Motto “je später der Abend, desto schöner die Gäste”, treten zu später Stund The Staves auf. Unweit der Fliegenden Bauten in der gemütlichen Atmosphäre des Imperial Theaters spielen die drei Schwestern Emily, Jessica und Camilla Staveley-Taylor von 0 bis 1 Uhr sogar zum ersten Mal in der Hansestadt.

Zwischen beiden letzteren Künstlern muss man sich leider entscheiden, ob man entweder die letzten 30 Minuten von Johnny Flynn oder die ersten 30 Minuten von The Staves verpassen möchte. Sehr knifflig!

Wer sich nicht für James Vincent McMorrow begeistert kann, dem lege ich sehr Anna Von Hausswolff ans Herz. Ich will erst gar nicht versuchen sie zu beschreiben. Ihr aktuelles und bereits zweites Album ‘Ceremony’ ist unbedingt hörenswert und vor allem ‘Mountains Crave‘ ist live offenbar sehr episch. Sie spielt von 21:50 bis 22:50 in den Fliegenden Bauten.

Be first to comment