Evening Hymns – Astra Stube Hamburg – 30-4-2013

evening hymns

Als eine in Deutschland leider noch sehr unbekannte Band blieb den Evening Hymns aus Toronto, Kanada, nichts anderes übrig, als in der Astra Stube in Hamburg zu spielen. Das Trio um Singer/Songwriter und Kopf der Hymns, Jonas Bonnetta, hatte in den letzten zwei Jahren zu erst in der Hasenschaukel und letztes Jahr im Rahmen des Reeperbahn Festivals im Imperial Theater gespielt. Letzteres war bisher wohl die netteste Location und hatte den perfekten Charme für die Band, die damals mit The Wooden Sky als “Wooden Hymns in the Evening Sky” aufraten.
Am 20. April spielten sie also solo wieder als Evening Hymns in der Astra Stube. Und leider ging alles schief. Der Sound war extrem unsauber, Sylvie Smith hatte ständig Probleme mit ihrer Technik und der Amplifier wollte auch nicht ganz funktionieren … Dazu hat die Astra Stube als kleine Bar in der Schanze einfach mal null Charme und war sehr runtergerockt. Evening Hymns spielten nur ein einstündiges Set mit einer sehr netten Auswahl aus ihren bisherigen zwei Studioalben. Mtn. Song, Dead Deer und Arrows gehörten zum Glück dazu, also konnte ich meine Favoriten zumindest hören. Außerdem immer mit im Repertoire: You and Jake und Spectral Dusk – den spielte Bonnetta zum Abschluss allein akustisch im Publikum und entließ die Zuschauer mit Gänsehaut in den Abend.
Die Location war wie gesagt leider absolut furchtbar und reiht sich offenbar ein in das Pech, was die Band mit Hamburg bisher erlebt hat. Nach ihrem ersten Konzert in der Stadt landeten sie in einem Stripclub und bezahlten eine Unsumme für einen O-Saft. Beim letzten Mal nach dem Reeperbahn Festival überfluteten sie ihre Unterkunft. Und jetzt lief während des Konzerts einfach mal gar nichts. Trotzdem bleibt auch nach dem dritten Mal der einzige Eindruck, dass Evening Hymns eine extrem gute Liveband und noch dazu sehr sympathisch sind. Sie haben die Situation sehr gut gemeistert, ständig Witze über die Umstände gemacht und es eben so hingenommen. Beim nächsten Konzert in Hamburg bin ich wieder dabei und hoffe für sie auf eine angemessene Spielstätte.

Be first to comment