Interview: Langhorne Slim

langhorne slim

Als Support der Lumineers tourt Langhorne Slim mit seiner Band The Law durch Europa. Kurz vor ihrem Konzert im Hamburger Docks durfte ich den sehr sympathischen Langhorne Slim alias Sean Scolnick für ein kurzes Interview treffen.

Q: Eurer neues Album ‘The Way We Move’ wurde über die Musiker-Plattform PledgeMusic finanziert. Wie hat das genau funktioniert? (Your new album ‘The Way We Move’ was crowd-funded on PledgeMusic. How exactly did it work for you?)

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.


Anstatt mit traditionellen Plattenfirmen zusammen zu arbeiten, haben wir Geld durch Fans und Unterstützer gesammelt. Im Gegenzug haben sie zum Beispiel handgeschriebene Songtexte bekommen, CDs, für einige haben wir Hauskonzerte gegeben. Es ist eine Art und Weise gleichzeitig auch mehr mit den Fans verbunden zu sein, als man es normalerweise wäre. Und gleichzeitig hatten wir keine diese Einschränkungen einer typischen Plattenfirma. Ich würde es jedem empfehlen, der an einem Album arbeitet. Für uns hat es sehr gut funktioniert.

Q: Fällt Dir eine bestimmte, vielleicht witzige Geschichte von einem der Hausonzerte ein? (Do you remember any interesting or fun story from one of the house gigs?)

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.


Wir treffen ständig verrückte Menschen, aber wenn Du so oft Verrückte trifft, dann wirken sie irgendwann nicht mehr so verrückt. Wir sind selbst so. Aber an den Orten, wo wir die Hauskonzerte gespielt haben, ist nichts ausgeflipptes passiert.

Q: Dein letztes Album erschien 2009, in der Zeit ist viel in Deinem Leben passiert. Fällt es Dir leicht, über persönliches zu schreiben? Kann ein Song auch ZU persönlich sein?
(Your last album was released in 2009, a lot happened in your life in these 3 years. Is it easier for you to write about personal things? Can a song ever be too personal maybe?)

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.


Für mich ist es nie ZU persönlich. Es ist einfacher zu schreiben, wenn ich gerade sehr persönliche Dinge durchmache. Wenn mein Leben eher ruhig ist und nicht viel passiert, schreibe ich auch nicht so viel. Wenn ich einen Wechsel oder eine Veränderung durchmache in einer Beziehung oder einen Ortswechsel oder so ähnlich. Es macht nicht immer Spaß, aber es kann zu inspirierenden Songs führen.

Q: Das heißt, Deine Songs sind hauptsächlich autobiografisch? (That means your songs are mostly autobiographical?)

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.


Ich würde sagen zu 97,3%. Es geht immer um meine persönlichen Erfahrungen oder Geschichten, mit denen ich mich emotional verbunden fühle. Auf diesem Album [The Way We Move], fast 100% beruhen auf Wahrheiten und persönlichen Erfahrungen. Andere Sachen sind zum Teil fiktiv, aber mit realen Gefühlen und Emotionen.

Q: Für Euer neues Album kamen insgesamt 26 Songs zusammen. Wie habt Ihr entschieden, welche es auf’s Album schaffen? (You recorded 26 songs for your new album. How did you determine which of these song would make it on the final record?)

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.


Bei manchen wussten wir, dass sie es auf das Album schaffen. Aber es hat im Grunde so funktioniert, dass wir versucht haben, nicht zu viel miteinander darüber zu reden. Wir haben die 26 genommen, die wir aufgenommen haben, und haben sie uns angehört. Dann hat jeder gesagt, was er dachte und wie das Album aussehen sollte. Zum Glück haben wir es alle sehr ähnlich gesehen, es war sehr einfach, es zusammen zu stellen. Wir sitzen jetzt immer noch auf einigen Songs, die wir hoffentlich bald irgendwie veröffentlichen werden.

Q: Wollt Ihr in Zukunft auch ein Livealbum veröffentlichen? (Would you want to release a live album in the future?)

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.


Ja, wir haben es auch schon ein paar Mal versucht, aber noch nicht das richtige Ergebnis rausgeholt. Aber wir wollen es unbedingt machen.

Q: Deine Musik lief schon in einigen Werbungen. Im Gegensatz zu anderen Künstlern warst Du immer sehr offen, was das angeht. Was sind für die Vorteile, seine Musik an Werbung zu verkaufen? (Some of your songs have been used for commercials, you’ve always been very open to that. What are the benefits of giving songs to commercials?)

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.


Als ich aufgewachsen bin und davon geträumt habe, Musiker zu werden, habe ich nie gedacht, dass das ein Weg ist, ich habe nie darüber nachgedacht. Es ist eine tolle Art, die Musik nach draußen zu bringen und seinen Lebensunterhalt zu bestreiten. In unserem Fall war es wirklich großartig. Wir haben bereits zwei gemacht, eine ist gerade erst in Amerika rausgekommen. Eine Menge Leute wissen durch solche Dinge, wer wir sind. Ich glaube das Musikbusiness hat sich sehr verändert und Du musst herausfinden, mit welchem Weg Du am besten klarkommst und Deine Musik dazu bringst, gehört zu werden.

Q: Ihr seid ständig auf Tour, seit langem auch wieder in Europa. Welche Unterschiede gibt es zwischen dem europäischen und amerikanischen Publikum? (You’re always on tour and now back to Europe since a long time. What are the differences between the audience in Europe and America?)

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.


Nur die Art und Weise wie sie sprechen, alles andere ist ziemlich ähnlich. Ich glaube, würde ich nicht wissen, dass ich in einer europäischen Stadt bin, würde ich es am Publikum nicht erkennen. Hoffentlich können wir und mit den Zuschauern verbinden und sie tanzen und singen mit. Da gibt es nur sehr kleine Unterschiede.

Q: Vom Tourerlebnis könntest Du also nicht sagen, Ihr würdet irgendeinen Ort oder Kontinent bevorzugen? (So you couldn’t say you’d prefer any place or continent?)

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.


Diese Tour war großartig mit den Lumineers. Ich will die ganze Welt bereisen. Weil wir in Amerika leben, spielen wir hauptsächlich dort, wir sind etwa 8 – 9 Monate im Jahr auf Tour. Wir sind eine hart-arbeitende tourende Band und wir lieben es einfach. Wo auch immer es Menschen gibt, die zuhören und freundlich sind, dort wollen wir hin.

Be first to comment